Wickelkommode oder Wickeltisch?

Der perfekte Wickelplatz für Mini

Wickeltische werden in verschiedenen Materialien gefertigt und haben somit unterschiedliche Vorteile zu bieten. Eines der beliebtesten Materialien ist Holz. Die Holzoberfläche ist beschichtet und somit leicht abwaschbar. Verschiedene Färbung und unterschiedliche Holzarten, wie Buche, Eiche oder Birke werden gerne verarbeitet. Holz ist sehr robust und hält auch schweren Kindern problemlos stand.

Ein weiteres Material, welches gerne verwendet wird ist Plastik. Hartplastik ist robust, lässt sich leicht reinigen und kann beispielsweise auch mit dem Gartenschlauch abgespritzt werden, ohne dass etwas aufquillt oder kaputt geht. Plastik hat den Nachteil, dass es leichter reißen kann, als Holz. Beim Kauf eines Plastikwickeltisches sollte der Käufer in jedem Fall die Angaben des Herstellers bezüglich der Gewichtsklasse berücksichtigen.

Optisch schöne Wickelkommoden wie die Cars Wickelkommode oder Cinderella Wickelkommode erfreuen die Babys mit ihrem hübschen Optischen. Sie sind kindlich gestaltet und gerade bei heranwachsenden Wickelkindern finden diese besonders Anklang. Bedruckte Wickeltische sind sowohl aus Plastik, als auch aus Holz käuflich zu erwerben.

Worin unterscheiden sich Wickelkommoden noch?

Baby Wickelkommode aus Holz

Baby Wickelkommode aus Holz

Abgesehen von verschiedenen Materialien gibt es noch weitere Unterschiede. Es gibt Wickelregale, welche auf- und zu geklappt werden können. Diese sind besonders platzsparend. Auch feste Modelle mit Stempeln sind in großer Auswahl vertreten. Die festen Wickelkommoden haben meist noch Stauraum. Hierbei gibt es Regale, Schubladen, kleine Fächer an der Seite oder Ablagen oberhalb des Wickeltisches um Feuchttücher oder Windeln zu verstauen. Stauräume sind beim täglichen Gebrauch und Wickeln des Kindes von großer Bedeutung, da die Eltern alles griffbereit haben.

Der Wickeltisch mit Schubladen kann das Babyzubehör besonders sicher verstauen. Wichtig dabei ist, auf ein Soft-Close System zu achten, sodass sich die Schubladen langsam schließen und das Baby nicht erschreckt. Die Schubladen lassen sich mit einer separaten Kindersicherung sichern, sodass der Inhalt auch vor heranwachsenden Kleinkindern sicher ist. Mit Schubladen sind die Sachen ordentlich verstaut und immer griffbereit.

Eine dritte Variante ist der Wickelaufsatz für die bestehende Kommode. Diese werden meist aus Holz oder Plastik gefertigt und werden passgenau auf die Kommode, die Waschmaschine oder eine andere ebene Fläche gelegt. So muss der Nutzer kein weiteres Möbelstück kaufen. Diese Variante ist besonders bei kleinen Wohnungen sehr beliebt und von großem Vorteil, da sie sehr platzsparend ist.

Ein Babybett mit integrierter Wickelkommode ist bei der Baby Erstausstattung inzwischen auch weit verbreitet. So kann das Baby direkt vom Wickeln ins Bett wandern und sämtliche Utensilien sind griffbereit im Kinderzimmer. Kein zusätzliches Möbelstück und eine hohe Platzersparnis können verzeichnet werden.

Die Sicherheit am Wickeltisch

Das Wichtigste am Wickeltisch ist die Sicherheit des Kindes. Es sollte nicht nur bequem liegen, sondern auch eine Abgrenzung an drei Seiten haben. Kleine Erhöhungen an den Seiten der Wickelkommode verhindern ein Herunterfallen. Auch gibt es Wickeltische mit Gittern, wenn das Kind sehr stürmisch ist. Die Wickelkommode kann an der Wand platziert werden um noch mehr Stabilität und einen Rausfallschutz zu gewährleisten.

Besondere Wickelkommoden und Wissenswertes im Alltag

Natürlich gibt es auch bei den Wickelkommoden besondere Extras. So können Wickelkommoden mit integrierter Babywanne erworben werden. Hier ist eine hohe Arbeitserleichterung geboten und das Baby kann auf perfekter Höhe gebadet, getrocknet und gewickelt werden.

Die Auflage der Wickelkommode ist ebenfalls von großer Bedeutung. Es ist wichtig nach einem passenden Modell zu suchen, welches mit dem Gestell kombiniert werden kann. Sie sollte eine angenehme Dicke haben, damit das Baby weich liegt. Zudem ist eine einfache Reinigung von großer Bedeutung und Erhöhungen an den Seiten reduzieren das Risiko, dass das Baby herunterfällt.

Der Wickelkommoden Heizstrahler kann als Zubehör erworben werden. Dieser sollte in einer angemessenen Höhe angebracht werden und kann nach Bedarf an- und ausgeschaltet werden, sodass die Kleinen es immer warm haben. Auch weitere Zubehöre wie Regale für die Wand, weitere Ablageflächen oder Reisekommoden sind käuflich in großer Auswahl zu erwerben.

Was sollte beim Kauf eines Wickeltisches beachtet werden?

Der Wickeltisch sollte eine passende Arbeitshöhe haben um den Alltag zu erleichtern. Einige Wickeltische lassen sich in der Höhe variabel verstellen und somit an den Nutzer anpassen. Eine höhenverstellbare Kommode ist besonders empfehlenswert, wenn die Eltern sehr unterschiedliche Körpergrößen haben. Wenn der Wickeltisch an der Wand angebracht wird oder sich nicht verstellen lässt, ist es wichtig, dass der Wickeltisch so hängt, dass die Eltern ohne Mühe das Kind wickeln können. Eine Richtlinie besagt, dass der Tisch ca. zwischen Hüfte und Bauchnabel des Wickelnden liegen sollte. Die handelsüblichen Wickeltische haben eine Durchschnittshöhe von 85-95cm Höhe. Selbstverständlich gibt es auch hier Ausnahmen! Die optimale Höhe ermöglicht ein einfaches Arbeiten und beugt Rückenschmerzen vor.