Tragetuch oder Babytragetasche?

Welches ist das bessere Tragesystem?

Mit einem Baby Ausflüge zu unternehmen macht sowohl den Eltern, als auch dem Nachwuchs Spaß. Doch nicht immer ist ein Kinderwagen die beste Option um das Kind zu befördern. Manche Kinder bevorzugen die Nähe zum Körper der Eltern, so wie es von Natur aus vorgesehen ist. Kinder, die getragen werden, fühlen sich sicher und geborgen und sind deshalb wesentlich ruhiger als im Kinderwagen. Je nachdem wie groß das Budget ist, gehört ein Tragesystem oder ein Kinderwagen in die Baby Erstausstattung.

Zum Tragen gibt es zwei Möglichkeiten: Das Tragetuch und die Tragetasche für Babys. Beide Varianten haben Vor- sowie Nachteile und sind nicht in jedem Fall zum Tragen des Kindes zu empfehlen.

Vor- und Nachteile der Babytragetasche

Manduca Babytragetasche

Manduca Babytragetasche

Bei der Babytrage kommt es vor allem auf die Qualität des jeweiligen Modells an. Für das Baby ist besonders wichtig, wie die Babytrage gehalten werden kann. Wie bei Kindersitzen und Kinderwagen auch, zählt vor allem, dass das Kind nicht nach vorne blickt, sondern rückwärts um Blickkontakt zu den Eltern halten zu können. Dies ist von größter Bedeutung für das Wohlbefinden. Babytragen, welche nach vorne gerichtet sind, sollten deshalb konsequent gemieden werden.

Darüber hinaus ist wichtig, dass die Babytrage eine orthopädisch sinnvolle und entsprechend gesunde Körperhaltung dem Kind ermöglicht. Hier sind ebenfalls vor allem nach vorn ausgerichtete Modelle problematisch. In diesen nimmt das Kind, eine zu steilen Position ein, wodurch die Beine nach unten hängen. Diese Körperhaltung ist sehr schädlich, da sie zu einer Fehlstellung der Hüftgelenke führen und zusätzlich eine Fehlbelastung des Rückens und des Kopfs zur Folge haben.

Sinnvoll konstruierte Babytragen sind dagegen empfehlenswert. In einem guten Modell liegt das Kind mit stark angezogenen Beinen und gekrümmten Rücken. Wichtig ist auch, dass der Kopf gut abgestützt ist. Da der Rücken in die weichen Polster einsinkt und der Kopf höher gelagert ist, müsste das Kind, ohne gute Stütze, seinen Kopf selber halten. Dies ist jedoch aufgrund der schwachen Halsmuskulatur in diesem jungen Alter noch unmöglich.

Babytragen können bereits ab der Geburt genutzt werden. Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Trage entsprechend konstruiert ist oder einen passenden Einsatz hat. Bei jungen Eltern sind vor allem die Tragetaschen von Manduca beliebt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Babytrage im Gegensatz zum Tragetuch immer ohne Hilfe genutzt werden kann.

Vor- und Nachteile eines Tragetuchs

Babytragetuch Hoppediz

Babytragetuch Hoppediz

Der größte Nachteil eines Tragetuchs ist, dass es etwas Geschick braucht um ein solches alleine anlegen und richtig knoten zu können. Ein etwas kleinerer Nachteil ist, dass die Knoten bei bestimmten Körperhaltungen drücken können oder das Tragetuch etwas zieht.

Die Vorteile ein Tragetuch zu nutzen überwiegen jedoch deutlich. Der größte Vorteil ist, dass das Baby noch enger am Körper getragen wird. Hier fühlt es die Wärme seiner Eltern und genießt die Nähe. Das große Bedürfnis nach Geborgenheit kann kaum stärker befriedigt werden als durch die Nutzung eines Tragetuchs. Das Tuch umschließt das Baby außerdem sehr großflächig und erlaubt es ihm sich in das Tuch einzukuscheln. Durch das Gewicht des Kindes wird das Tuch zusätzlich so gewölbt, dass es automatisch eine natürliche Körperhaltung ermöglicht. Dadurch werden Fehlstellungen ausgeschlossen und das Neugeborene erhält nahezu das gleiche Gefühl wie im Mutterleib.

Diese Tatsache macht es überflüssig sich darüber Gedanken zu machen, ob das Design gut ist, oder ob man einen Fehlkauf tätigt, wie es bei Babytragen der Fall ist. Darüber hinaus hat hier das Kind eine gewisse Bewegungsfreiheit und kann seine Körperhaltung anpassen, wenn es ihm unbequem ist.

Ein weiterer Vorteil gegenüber der Babytrage ist, dass, während jedes Kind eine eigene Babytrage benötigt, in einem Tragetuch auch Zwillinge oder zwei unterschiedlich alte Kinder getragen werden können. Zwillinge werden zusammen vorne getragen, während bei unterschiedlich alten Kindern das ältere auf dem Rücken getragen wird.

Babytragetücher eignen sich ebenfalls ab der Geburt, können jedoch wesentlich länger genutzt werden als eine Babytrage.

Worauf ist beim Kauf von Babytragetüchern und Babytragen zu achten?

Bei einem Babytragetuch muss nicht viel beachtet, jedoch etwas ausprobiert werden. Eine gute Größe, welche bis in ein recht hohes Alter geeignet ist, sind 4,60 Meter Länge bei 60 cm Breite. Die Tragetücher von Hoppediz sind in diesen Maßen gefertigt und lassen sich somit perfekt an die Größe des Kindes anpassen. Wichtig ist, dass der Stoff weich ist, damit er sich gut an das Kind anschmiegen kann, er jedoch nicht dehnbar sein darf. Dehnbarer Stoff gibt bei größeren Kindern zu stark nach und hängt durch. Da verschiedene Modelle unterschiedlich geknotet werden, muss einfach ausprobiert werden, welches am meisten zusagt.

Bei Babytragen ist wichtig, dass das Baby zum Körper der Eltern gerichtet ist und außerdem der Kopf ausreichend gut gestützt ist weil das Kind dies noch nicht alleine kann.

Bei beiden Varianten ist wichtig, dass Kinder mit Fehlstellungen der Hüfte keinesfalls darin getragen werden dürfen!